PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DELL PDA enthüllt



Seiten : [1] 2

Wigald
06.10.2002, 17:20:00
Pocket PC 2002 Premium (whatever that means)
185 grams
130 x 80 x 17 mm
JogDial
Intel Xscale PXA250 400Mhz or 300 Mhz
3.5", 65K color Transflective Screen
64MB RAM, 48MB ROM (or 32MB RAM and 32MB ROM)
1 Compact Flash type II Slot
1 SD Slot
Removable 1440 mAh Li-Ion Battery
USB cradle with second battery charging slot


http://www.pdafrance.com/img/pdanews/clemente1.jpg

http://www.pdafrance.com/img/pdanews/clemente2.jpg

http://www.pdafrance.com/img/pdanews/clemente3.jpg

http://www.pdafrance.com/img/pdanews/clemente4.jpg

http://www.pdafrance.com/img/pdanews/clemente5.jpg

http://www.pdafrance.com/img/pdanews/clemente6.jpg

Chargeback
06.10.2002, 17:48:00
kein Bluetooth also. Ist der SD-Slot auch für I/O-Karten zu verwenden ? Sieht fast nicht danach aus. Immerhin einen CF-II Slot !
Nur wenn die ebenso tolle Mondpreise beim Service haben, wie sie von der Notebook-Sparte her bekannt sind, dann kann man den den neuen DELL PocketPC wohl getrost vergessen. ;-)

ojung
06.10.2002, 18:27:00
Wenn Dell bei den Spezifikationen den versprochenen Preis halten kann, dann wird das glaube ich ein richtiger Massen-PPC.
Ich jedenfalls finde die Specs. sehr gut und auch das Design gefällt mir.
Es scheint als hätte Dell viele der Kritiken zu den jetzigen PPCs genommen und versucht es besser zu machen...
Insbesondere gefällt mir der austauschbare Akku mit der (trotzdem) hohen Kapazität.

ulli
06.10.2002, 18:33:00
was soll denn bitte "PPC 2002 Premium" sein ?




+ Versandkosten 75 Euro + MwSt. http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm4.gif

Wigald
06.10.2002, 18:46:00
Es gibt 3 Versionen... Pro (iPAQ 36XX Upgrade, Messenger, Reader usw. müssen im RAM installiert werden), Phone (XDA, MDA, HP 928, demnächst auch LOOX) und Premium (alle anderen PDAs, Messenger, Reader usw. bereits im ROM vorhanden)

stetre76
06.10.2002, 19:36:00
also die specs. finde ich ganz ok und das design finde ich auch recht ansprechend. was soll denn das ganze kosten? und wann soll es denn bei uns in europa soweit sein? scheint, als ob das irgendwie versäumt habe....

NorthPole http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm35.gif

Wigald
06.10.2002, 19:58:00
Das Ding soll's bereits ab 200$ geben

ingmar
07.10.2002, 02:37:00
aber der blaue zahn fehlt :(

ulli
09.10.2002, 09:30:00
Gerücht: Dell plant WindowsCE-PDA für 199,- US-Dollar


Dell will zwei WindowsCE-PDAs auf der Comdex im November vorstellen


Im Internet überschlagen sich schon seit Wochen Gerüchte darüber, dass Dell plant, einen WindowsCE-PDA auf den Markt zu bringen und damit in den PDA-Markt einsteigt. Diese Vermutungen verdichten sich, denn nun sind schon Preis und Vorstellungsdatum bekannt: So sollen zwei PDA-Modelle auf der Comdex im November vorgestellt werden.

Den Gerüchten zufolge plant Dell zwei PDA-Modelle mit den Namen Cartera und Clemente, die beide mit der aktuellen WindowsCE-Version PocketPC 2002 und einem XScale-Prozessor ausgestattet sind, der je nach Modell mit 300 oder 400 MHz läuft. Die Speicherbestückung beträgt entweder 64 MByte RAM und 48 MByte ROM oder nur 32 MByte RAM und 32 MByte ROM. Das verwendete Farb-Display besitzt die Standard-Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten und eine Seitenbeleuchtung.

Ferner sollen die WindowsCE-PDAs einen Steckplatz für SD-Cards und einen für CompactFlash sowie einen austauschbaren Lithium-Ionen-Akku aufweisen. Die mitgelieferte USB-Dockingstation ermöglicht eine Lademöglichkeit für den PDA, aber auch für einen zweiten Ersatz-Akku.

Es heißt, dass Dell die beiden WindowsCE-PDAs im November auf der Comdex in Las Vegas vorstellen wird. Eines der beiden Modelle soll für 199,- US-Dollar angeboten werden, während die besser ausgestattete Version wohl 299,- US-Dollar kosten wird.

QUELLE (http://www.golem.de/0210/22058.html)

nSonic
09.10.2002, 11:17:00
Na, dann hoffe ich einfach mal, dass sich das auch auf die Preise der Konkurrenten auswirken wird...

nSonic

stetre76
11.10.2002, 09:38:00
Wigald,
Deine Info sagt, dass es ein 65k refelctive Display geben wird. Stimmt das tatsächlich? Ich habe Gerüchte gehört, in der futurezone auf orf.at (leider gibts den Link von vorgestern nimmer), dass die PDAs ein s/w Display haben sollen.

Ich kanns nicht ganz glauben und denke daher, dass es sich um irgendeine Falschmeldung handelt.

NorthPole http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm35.gif

buffalo
11.10.2002, 09:42:00
Die Info ist vermutlich von PocketPCTools.com (http://www.pocketpctools.com/).
Der link ist auch im aktuellen (gestern) Pocket.at-Newsletter drin.

LG
buffalo

stetre76
11.10.2002, 13:30:00
...

Ich kanns nicht ganz glauben und denke daher, dass es sich um irgendeine Falschmeldung handelt.

NorthPole http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm35.gif

Um Missverständnissen vorzubeugen:
ich meine damit nicht, dass ich glaube Wigald's Meldung sei eine Falschmeldung, sondern Teile des orf.at Artikels!!!

sorry, dass das anfangs nicht so klar rübergekommen ist...

buffalo
11.10.2002, 14:27:00
Hab' ich eigentlich eh so verstanden. Ich dachte mir, dass Du eben nur die Quellenangabe benötigst, um woanders das richtigzustellen.

LG
buffalo

ulli
05.11.2002, 20:21:54
Dell stellt erste Pocket PCs zur Comdex vor

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Entgegen kürzlich gemachten anderslautenden Ankündigungen (Computerwoche online berichtete) wird Direktanbieter Dell wohl doch zur Comdex Fall am 18. November in den Handheld-Markt starten. In Las Vegas wird der texanische Anbieter zwei Varianten seines "Axim 5" zeigen, die zu Kampfpreisen von 199 und 299 Dollar auf den US-Markt kommen werden - jeweils nach 50 Dollar Rabatt. Zum Vergleich: HP günstigster "iPaq 3830" schlägt mit 359 Dollar zu Buche.
Dells 300-Dollar-Gerät ist mit einem 400 Megahertz schnellen XScale-Chip von Intel, 64 MB SDRAM und Steckplätzen für CompactFlash-2- sowie SD-Karten (Secure Digital) bestückt. Die preiswertere Ausführung unterscheidet sich davon durch 300 Megahertz CPU-Takt und 32 MB Arbeitsspeicher. HPs erwähnter Einsteiger-iPaq verwendet eine 206 Megahertz schnelle StrongARM-CPU, hat ebenfalls 32 MB Hauptspeicher und nur einen SD-Slot. Der "3870" mit 64 MB und Bluetooth kostet 650 Dollar. Dells erste Handhelds bringen von Haus aus keinerlei Wireless-Fähigkeiten mit.

Der Axim 5 misst 12,7 x 8,1 x 1,8 Zentimeter und wiegt etwa zehn Gramm weniger als ein iPaq. Sein Display hat eine Diagonale von 3,5 Zoll (HP: 3,8 Zoll). Der Akku des Dell-Geräts lässt sich in der Dockingstation - die es nur beim 64-MB-Modell gibt - auch separat aufladen, wenn der Benutzer mit zwei Batterien arbeitet. Apropos: Dell offeriert für seinen Handheld zwei unterschiedliche Akkus, einen mit 3400 Milliampere für 25 bis 26 Betriebsstunden und einen mit 1440 Milliampere für acht bis zehn Stunden Laufzeit.

Bei der Vermarktung des Pocket PC bei Consumern hat Microsoft aus Sicht von Dells Produkt-Manager Steve Macon bislang keine sonderlich gute Figur gemacht. Sein Unternehmen jedenfalls will zwischen Ende November - die Auslieferung soll am 25. starten - und dem 1. Januar 2003 gleich bis zu 140.000 Einheiten abverkaufen. Ein leistungsfähigeres Axim-Modell mit Wi-Fi und Bluetooth an Bord (nur jeweils eine Technik lässt sich einschalten) kündigte der Dell-Manager für Herbst kommenden Jahres an. (tc)

ulli
07.11.2002, 18:19:18
die flash-animation (http://www.dell.com/html/us/segments/latitude/axim.html) erinnert mich irgendwie an einen jornada ?!

Digby12
07.11.2002, 21:21:51
Wenn das Teil bei den techn. Angaben 200,- $ kostet, wird mich wahrscheinlich nichts von einem Kauf zurückhalten können (vor allem endlich mit integriertem CF-Slot).
:banana:

ulli
11.11.2002, 15:55:37
http://a.r.tv.com/cnet.1d/i/uff/20636982/ovr/20636982_1_overview_300.gif

QUELLE (http://computers.cnet.com/hardware/0-2709830-404-20636982.html?tag=ldgif)

sko
11.11.2002, 18:28:15
Hmm, eigentlich will ich ja den Genio, aber der Dell könnte mich durch den tollen Preis reizen und Transflective Bildschirm hat er auch noch :confused:

tw
11.11.2002, 19:16:50
Vorsicht, nach allem was ich bisher auf amerikanischen Seiten so lese, wird der Dell vermutlich kein hintergrundbeleuchtetes transreflektives Display haben, wie der iPaq 39xx. Sondern ein normales, was von der Seite beleuchtet wird.

Leider ist die Bezeichnung "transreflektiv" nicht irgendwie geschützt oder so.

Fujitsu-Siemens waren die ersten die das Display des Loox transreflektiv genannt haben, obwohl es nur ein normales reflektives ist.

sko
12.11.2002, 16:56:56
AHA, so darf man also den Produktaussagen trauen. Danke tw.

kai_anja
14.11.2002, 13:36:44
Hmmm also der Preis ist heftig...

Das Dingen kann mehr als mein IPAQ 3760 und kostet weitaus weniger, als wenn ich mir jetzt wirklich n Jacket plus allem Scheiss kaufen würde. Dann doch lieber den PPC bei Ebay reinsetzen.

Hmmm *nachdenk*

Was ist denn an dem Display scheisser als an dem vom 3760?

tw
14.11.2002, 17:16:53
Gar nichts. Wahrscheinlich ist es besser als vom 3760, schon allein weil es 65536 und nicht nur 4096 Farben kann. Es ist nur etwas kleiner (3,5 Zoll anstatt 3,8). Aber mit dem ollen Display des 3760 hat niemand verglichen.

Es ging darum, dass das Dell-Display nicht so gut ist, wie dass der aktuellen iPaq 3950 und 3970, die ein echtes "transflektives" Display haben.

kai_anja
15.11.2002, 08:58:46
Jau, ok, hab verstanden. Neeee, nen 39xx werd ich mir definitiv nicht zulegen. Erstmal kann ich kein Geld kacken, dann reicht mein 3760er noch :)

Die einzige Alternative wäre ein "Billig" Pocket PC, der mehr kann als mein kleiner süßer PPC, den ich doch so ins Herz geschlossen habe.

:banana: :banana: :banana:

ulli
18.11.2002, 10:35:55
Dell bietet ersten WindowsCE-PDA in den USA an


Daten für den deutschen Markt noch nicht bekannt


Wie Gerüchte bereits vermuten ließen, steigt Dell ab sofort mit dem Axim X5 auch in den PDA-Markt ein - zumindest in den USA. Dell zeigt auf der Comdex in Las Vegas den WindowsCE-PDA, der in verschiedenen Ausbaustufen angeboten wird und nach Belieben konfiguriert werden kann, wie man es auch von anderen Dell-Produkten kennt. Dadurch unterbietet Dell erstmals den Preis von 200,- US-Dollar für einen aktuellen WindowsCE-PDA.



Axim X5
Dell bietet den Axim X5 in zwei Standardausführungen an, die sich in der genutzten Prozessorgeschwindigkeit sowie im Speicherausbau unterscheiden. Außerdem liegt dem preiswerteren Modell statt einer USB-Dockingstation nur ein USB-Kabel zum Datenaustausch mit dem PC bei.

Das Einsteiger-Modell des Axim X5 besitzt einen 300-MHz-XScale-Prozessor von Intel, 32 MByte RAM und 32 MByte ROM. Das besser ausgestattete Modell kann auf eine XScale-CPU mit 400 MHz sowie 64 MByte RAM und 48 MByte ROM zugreifen. Beide Modelle besitzen ein Reflektiv-Display mit der Standard-Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten bei 65.536 Farben.



Axim X5
Außerdem enthält der Axim X5 Steckplätze für CompactFlash-Cards des Typs II sowie für SD-Cards respektive MultiMediaCards (MMC), eine Infrarotschnittstelle und einen Kopfhörer-Anschluss. Mit dem austauschbaren Lithium-Ionen-Akku kommt der PDA auf ein Gewicht von 196 Gramm und misst 128 x 81,5 x 18 mm. Angaben zur Akku-Laufzeit machte Dell nicht. Als Betriebssystem kommt die WindowsCE-Version PocketPC 2002 zum Einsatz, wozu neben den üblichen PIM-Applikationen die abgespeckten Pocket-Versionen von Word, Excel sowie dem Internet Explorer und dem Windows Media Player zählen.

Die Einsteiger-Version des Axim X5 bietet Dell in den USA nach einem Mail-In-Rabatt zu einem Preis von 199,- US-Dollar zusammen mit einem USB-Datenkabel an. Mit mehr Speicher, höherer Geschwindigkeit und einer USB-Dockingstation gibt es den Axim X5 zum Preis von 299,- US-Dollar nach Abzug eines Mail-In-Rabatts. Ob das Gerät auch auf dem deutschen Markt erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.

Auf Wunsch erhält man den Dell-PDA auch zusammen mit einer externen Tastatur, einem Bluetooth- oder WLAN-Modul sowie einem stärkeren Akku-Typ oder einer Speicherkarte.

QUELLE (http://www.golem.de)