PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit dem Touchscreen



Seiten : [1] 2

Kronos2001
23.09.2001, 13:58:00
Hallo Leute!

Ich bin ziemlich neu hier und bitte um Verzeihung falls das nicht die richtige Sparte im Forum ist, aber ich habe ein Problem mit meinem IPAQ 3660(ca. 1 Monat alt).

Der Touchscreen reagiert nicht mehr richtig. Klar dachte ich, richte ich eben den Touchscreen neu ein, aber das brachte leider nichts. Als ich dann mal zur Probe Pocket Artist aufrief sah ich das Problem. Wenn ich einen waagerechten Strich über das Display ziehe kommt eine Zickzack-Linie bei heraus. Der IPAQ hat Schwierigkeiten die Längstposition des Stiftdrucks zu bestimmen. Dieses Problem tritt verstärkt bei aktivierter Hintergrundbeleuchtung (egal welche Helligkeitsstufe) macht sich aber auch leicht bei deaktivierter Hintergrundbeleuchtung bemerkbar.
Ich war vor kurzem mit meinem IPAQ im Urlaub auf den Kanaren, seit dem tritt das oben geschilderte Problem auf. Kann es sein das es mit der dortigen Wärmeeinwirkung etwas zu tun hat? Ich habe ihn jedoch immer "kühl gelagert", also direkte Sonneneinstrahlung vermieden und im Zimmer mit Klimaanlage aufbewahrt.
Ich werde mich im Laufe der nächsten Woche mit Compaq in Verbindung setzen, aber ich hoffe die Community hier hat zuvor vielleicht schon Erfahrung mit diesem Problem und evtl. auch einige Tipps. Danke schon mal im voraus.

Flanders
23.09.2001, 14:08:00
Ein ähnliches Problem ist mir auch bekannt, aber nicht in diesem Ausmasse. Selbst die iPAQa neuerster Bauart haben, immer seltener aber doch noch da, das Problem, dass der Touchscreen manchmal statt eine gerade Line zu ziehen eine recht grosse Zacke reinmacht. Dieser Felher kann laut Compaq nicht behoben werden.
Aber wie oben schon gesagt tritt dieser Fehler recht selten auf. Bei meinem H3630 häufiger als bei meinem neuen H3660.

Doch, probier lieber nicht lange rum und schicke es bei Compaq ein. Das klappt recht schnell. Wenn er Montag raus geht kannst du ihn, mit etwas Glück, am Freitag schon wieder in den Händen haben.

Kronos2001
23.09.2001, 14:21:00
Vielen Dank soweit. Ich werde mich morgen auf alle Fälle mit Compaq in Verbindung setzen. Durch das beschriebene Problem kann ich nicht mal richtig die einblendbare Tastatur geschweige denn Transcriber nutzen, da der Fehler halt anwendungsübergreifend und nicht nur bei einer horizontalen Linie in Pocket Artist auftritt. Es war mir nur dadurch leichter mein Problem zu erläutern.

Kronos2001
23.09.2001, 15:22:00
Nur zur Info für die bisherigen Leser:
Ich weiß zwar nicht woran es liegt, aber innerhalb der letzten Stunden trat mein Problem immer weniger auf. Was ist auf den Kanaren anders als hier? Egal, ich poste in den nächsten Tagen die weitere Entwicklung. Vielleicht hat(te) ja jemand hier die gleichen Probs.

tolemac
23.09.2001, 15:29:00
vielleicht liegt das irgendwie an dem flug, was ich mir aber nicht so ganz vorstellen kann!

der bruder meiner freundin ist pilot und nachdem er seinen 3630 zum ersten mal mitgenommen hatte, bekam er das spiegeldisplay. kann zwar auch nur ein zufall sein, aber vielleicht vertragen manche ipaq das fliegen nicht!

yoda
23.09.2001, 21:24:00
Vielleicht hängt das irgendwie mit den Druckveränderungen während des Fluges zusammen...

Ich hatte auch schon das Spiegeldisplay, allerdings ohne zu fliegen....sondern einfach 'nur so'....http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm8.gif

CityHunter
23.09.2001, 21:42:00
Das Spiegeldisplay tritt wegen einer defekten Lötstelle auf. Kann gut sein, dass diese sich beim Flug in einen Wackelkontakt umgeandelt hat. Siehe Problemsammlung.

Kronos2001
24.09.2001, 11:22:00
Moin!

Also das Spiegeldisplay tritt bei mir nicht auf. Ich hoffe mal das mir das auch erspart bleibt. Allerdings habe ich nur noch kleine Zacken auf dem Display, was im praktischen Gebrauch "ich kann die Tastaur wieder vernünftig bedienen" heisst. Allerdings ist der IPAQ auch recht kalt, da er hier auf Arbeit am Fenster stationiert ist. Falls das Problem jedoch nicht komplett zurückgeht werde ich gegen Mitte/Ende der Woche vom Compaq-Service gebrauch machen, bis dahin brauche ich ihn jedoch noch zum Arbeiten.

Tibor
24.09.2001, 11:45:00
@kronos2001:

ich habe mit meinem casio em-500g ein ähnliches problem: manchmal (selten) "springt" die stelle, an der ich den stift auf dem display ansetzte (halt um was anzutippen, öffnen, etc) selbstständig auf eine andere stelle. diese ist immer nach unten versetzt.

auch beim freihand-schreiben oder zeichnen tritt das manchmal auf. wenn ich beispielsweise den stift neu ansetze, um ein neues wort zu schreiben, malt der casio eine schnurgerade linie vom ansatzpunkt in richtung displaymitte.

das problem tritt sehr selten auf, nervt aber trotzdem, weil ich mir sorgen mache, dass das schlimmer wird...

...halte uns auf dem laufenden, sobald du was neues weisst.

gruss,

tibor

Flanders
24.09.2001, 13:32:00
Naja, dieses von dier beschriebene Problem tritt auch mal bei meinem iPAQ auf. Gabe mal etwas von "statischer entladung" entladung gehört in diesem zusammenhang. Irgendwie soll sich das Display leicht statisch aufladen können und der Stylus soll dann die Entladung verursachen. Bin mir aber nicht sicher ob das stimmt.
Also Kronos2001, solange du nicht ständig mit deinem dicken Wollpullover übers Display reibst...................;)

Kronos2001
24.09.2001, 18:50:00
Das mit der Statik klingt ja interessant.
Ich habe gerade festgestellt, dass das Problem wieder auftritt wenn der IPAQ in der DockingStation steckt. http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm36.gif
Nehm ich ihn jedoch wieder heraus kann ich schreiben, tippen, etc. als wäre nie was gewesen. http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm4.gif
Mal sehen, wenn das weiter so geht, ist er spätestens übermorgen wieder wie neu.http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm32.gif
Mal gucken, danke für Eure Anteilenahme und versuchte Lösungsansätze!

Tibor
25.09.2001, 15:15:00
@kronos & flanders:

wenn ihr beide dieses problem auch habt (wenn auch nur sproadisch): benutzt ihr schutzfolien fürs display?

ich benutze welche, keine zum aufkleben, sondern die, die man nur aufsteckt. dadurch kann es passieren, dass sich die folie je nach art des gebrauchs ab und zu verschiebt, sie rutscht mit dem stylus etwas hin und her...

...das könnte doch die aufladung verursachen?

@kronos: wenn du deinen ipaq im dock hast, ist dann die beleuchtung automatisch voll an?

gruss,

tibor
(bin ich der einzige hier, der keinen ipaq benutzt?)

Kronos2001
26.09.2001, 09:19:00
@tibor: Also, in der dockingstation ist automatisch die Hintergrundbeleuchtung voll an. Eine Displayschutzfolie habe ich (noch) nicht drauf, aber ich weiß jetzt das es wirklich an der Statik hängt.

Ich habe den iPAQ im Büro "frei", also ohne Jacket benutzt: Alles schön: Wegen eines kurzen Vorfalls bin ich "über'n Teppich geschliddert" und habe danach wierder mein iPAQ benutzt: Siehe da: Wieder mein Problem ->PlastikJacket drauf... und alles wieder schön.
So, nun zu meiner Frage, da ich kein "Statikexperte" bin, würde ich gerne wissen, wie ich die Aufladung aus meinem iPAQ rausbekomme, welche Teile dort leitend sind und ob in dem iPAQ uberhaupt eine Aufladung "drin" ist oder ob ich es binhttp://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm6.gif

Danke nochmal für Eure bisherige Hilfe.

Kronos2001
26.09.2001, 09:27:00
... und was mich vor allen Dingen interessiert, wie kann das passieren, dass sich der iPAQ überhaupt so statisch auflädt?

Flanders
26.09.2001, 10:58:00
Ich bin da auch kein Experte, aber wenn ich mich nicht irre ist Statik kein gegenstand und sobald sie sich entläd ist sie vorerst weg. Bis sie halt neu erzeugt wird.
Wenn es überhaupt an der Statik liegen sollte, kann es doch auch gut möglich sein, dass dein iPAQ einen verarbeitungsfehler hat wodurch er dafür anfällig ist.


P.s: Nutze keine Displayschutzfolie

Erde ihn doch, indem du ihn 3 mal feste auf die Erde wirfst http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm4.gif

Kronos2001
26.09.2001, 12:40:00
@flanders: so, habe ihn geerdet, wie bekomme ich die einzelteile nun wieder zusammen? http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm13.gif

Nee, mal im Ernst, ich meinte natürlich wie ich die Aufladung am besten entladen kann, da es ja anscheinend speziell den Bildschirm betroffen hat, wobei, der iPAQ ist ja ganz und gar aus Metall... Egal, wenn jemand noch was in der Richtung weiß: Posten!
Ansonsten beherzige ich Deinen Rat und nutze meinen iPAQ nakich, oder zumindest ohne dicken Wohlpulli am Display. http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm32.gif

CityHunter
26.09.2001, 13:24:00
Der iPAQ bestegt NICHT aus Metall. Wie schon öfters berichtet, besteht das Gehäuse aus lackiertem Kunststoff.
Zum Erden des Display und Gehäuses kannst Du den Schtzleiter aus der Steckdose dranhalten, bzw. den iPaq in die Hand und mit dem Finger an den Schutzleiter der Steckdose. Aber nicht mit dem Draht in die Löcher!!! Der Schutzleiter ist an den offenen Metallklemmen angeschlossen!

Kronos2001
27.09.2001, 11:59:00
...Den iPAQ zum Erden 3x auf die Erde werfen, in die Steckdose fassen...Ihr gibt mir ja Tipps...Ich habe übrigens jetzt einen iPAQ-Bausatz und eine "Starkstrom-Frisur" http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm41.gif

Nee, mal ernsthaft. Vielen Dank für Eure Hilfe und Anteilnahme Leute! Ich weiß jetzt woran es liegt und brauche (zumindest vorerst) den iPAQ nicht zu Compaq schicken.

Falls ich noch "unglaublich wertvolle Infos" zu dem Thema erfahre gebe ich sie hier bekannt, ansonsten sehe ich das Problem als erledigt an. Danke nochmal, bis dann!

Kronos2001
27.09.2001, 12:02:00
Ups, ist der Smiley nur bei mir so groß, oder wie? Wie habe ich denn das gemacht? War nicht meine Absicht. Ciao

CityHunter
27.09.2001, 12:28:00
Ein paar der Smilies sind so groß, da kann man nichts machen.

Kronos2001
27.09.2001, 12:31:00
OK, thx!

Tibor
28.09.2001, 13:59:00
kronos,

ich glaube nicht, dass dein ipaq-problem mit statik zu tun hat. ich vermute eher, dass die hintergrund-beleuchtung die "ausreisser" verursacht....

--> schalte doch mal die automat. hintergrundbeleuchtung aus und teste, ob die ausreisser dann auch kommen.

gruss

tibor

Kronos2001
28.09.2001, 16:48:00
Das Problem tritt auch bei ausgeschalteter Hintergrundbeleuchtung auf, aber ganz schwach!
Ich glaube schon das das Statik-abhängig ist, durch die Hintergrundbeleuchtung wird der Effekt nur noch verstärkt, da sie ja auch "Energie abgibt".
Grund meiner Überzeugung sind "Selbstversuche" mit "Turnschuhen über den Teppich gehen" und dann iPAQ mit und ohne Schutzjacket betreiben.
Oder wie erklärst Du Dir das wenn ich den iPAQ selber nicht berühe(durch Schutzjacket) das Problem total verschwindet?

Inzwischen ist die Statik (fast) restlos raus, nur das es mir so vorkommt, als wenn mein iPAQ nun "Statik-anfälliger" ist als zuvor. Aber dann entlade ich mich und iPAQ wieder und alles ist schön.

Trotzdem Danke für Deine Hilfe Tibor, aber ich bin ziemlich überzeugt davon, dass ich das Problem gefunden habe.

Viel interessanter wäre es für mich zu wissen was die erste Aufladung verursacht hat und warum. Aber das wird mir wohl keiner sagen können. Wie gesagt, falls ich jedoch wieder geringste Probleme habe werde ich Euch informieren!

Gruß, Kronos ( bzw. Kai "in Echt")

Kronos2001
01.10.2001, 13:29:00
Hi Leute!

Ich schon wieder! Also folgende Infos: Habe mir heute ein CF-Jacket geholt und sobald dieses Ding angeschlossen ist habe ich wieder mein altes Problem: "elektrischer Touchscreen". http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm14.gif

Ich werde den iPAQ dann ohne viel selbst herumzuprobieren ende nächster Woche zu Compaq schicken. Mal sehen wie die Diagnose dann lautet.

Schöne Woche noch!

Burning Chrome
01.10.2001, 13:54:00
hi!

zur statik: ich kann mir sehr wohl vorstellen, dass die statik da eine rolle spielt - aber ich tipp mal ganz frech auf den stylus... ich selbst verwend einen aus metall, kann also leider keine experimente machen - wuerd aber mal empfehlen den stift mittels pullover ordentlich zu laden und dann zu tipseln (koennte ja sein, dass das display dann bei beruehrung zusammenpeppt und damit das zickzack entsteht)

ad Schutzfolie:

ich verwende schutzfolien, hab aber oben gelesen, dass man das nicht tun soll... meine frage dazu: warum?