PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Compact Flash GPS



Flanders
23.09.2001, 16:10:00
Seit langer Zeit suche ich einen Weg GPS mit meinem iPAQ zu verbinden. Ich nahm lange an, dass wohl die beste Lösung der Garnin eTrex sei. Doch noch immer wären es zwei Geräte. Manche halten dies für einen Vorteil, doch suchte ich eine kleine Lösung.
Doch dann fand ich diese beiden Lösungen:

http://www.haicom.com.tw/products.htm
http://www.pocket.at/pocketpc/compactgps.htm


Stellt sich nur die Frage wie lange der Interne iPAQ Akku das mitmacht. OK, im Auto läd der iPAQ evtl ja. Aber zufuss ist doch schon eine kurze Sache, oder?

Tobias
23.09.2001, 16:29:00
Hallo, ich habe mir den CF-Gps Empfänger von Haicom mal angesehen! Ich habe mir folgendes ausgerechnet!

Der Akku vom Ipaq hat 950mAh
Der Akku hält bei durchschnittlicher Nutzung ca. 4 Stunden
Das macht einen durchschnittliche Stromausnahme von ca. 235mAh
Der GPS Empfänger soll eine max. Stromaufnahme von 190mAh haben, gehen wir von einer durchschnittlichen Stromaufnahme von 150mAh aus heißt das folgendes:

Das GPS verbraucht 63% vom Ipaq! Die Laufzeit des Ipaq wird sich um 37% verkürzen!

Hält der Ipaq normal ( jeder nutzt ihn anders Beleuchtung etc. ) 6h sind es jedoch schon 50%

Ich hoffe mit der kleinen Rechnung geholfen zu haben!
Mit anderen Worten ich gehe davon aus das der Ipaq schnell leer ist! Ich schaue mir jetzt auch nochmal die anderen GPS Emfänger an bzg. Stromausnahme
M.f.G
Tobias

Flanders
23.09.2001, 20:01:00
Danke für diese Rechnung. Schade, dass der CF GPS keine eigenen Lithiumzellen oder ähnliche Batterien hat.
Zweiter Nachteil, das ding ist meist teurer als der eTrex.
Bei Abyte kostet der eTrex ca. 370 DM.
Doch wäre halt schön alles in einem Gerät zu haben.

yoda
23.09.2001, 22:17:00
Vielleicht hilft Dir der link zur world of i (http://www.worldofi.de/hwtest.htm) weiter. Da wir u.a. die Premier Electronics PCMCIA-GPS Card vorgestellt. Die Karte ist zwar auch teurer aber erheblich kleiner als das e-trex-Gerät.

tw
24.09.2001, 01:18:00
Also, ausser nachts, braucht man doch draussen, wo man GPS sicher am ehesten benutzt, beim iPAQ die Beleuchtung doch eher selten bei durchschnittlichen Tagen.
Ohne die Beleuchtung (und ohne Microdrive etc.) hält ein iPAQ aber schon erheblich länger, so 10-12 Stunden oder sogar 13 Stunden. Wanderst Du solange?
Ausserdem musst Du den iPAQ wirklich dauernd anlassen, während Du wanderst oder so?

Flanders
24.09.2001, 14:37:00
Grundsätzlich hast du recht, dann ist da nur noch der Preisunterschied......ok, mal gucken wie das Weihnachtsgeld ausfällt *hehe*

Tobias
24.09.2001, 17:02:00
Vom Prinzio her hat er eben nicht Recht!
Der Ipaq hält vielleicht ohne Beleuchtung, ohne Microdirve etc. so lange ( 12 Stunden sind aber wirklich das absolute max. ) Aber wer bei der Rechnung aufgepasst hat:
950mAh / 12h = 80 mAh
+ GPS 150mAh
= 240mAh
950mAh / 240mAh = 4h
In Worten! Selbst wenn Du von den absoluten Optimalbedingungen aus gehst! ( Die wirst Du bei einer GPS-Software nie haben! ) wir der Ipaq nach 3,5 Stunden nicht mehr zu benutzen sein! Es sei denn Du riskierts einen Datenverlust!
Zum Wandern! Wenn ich weniger als 4 Stunden wandere ( nenne ich dann auch Spaziergang! ) brauche ich in der Regel KEIN Gps! Bei längeren Touren vielleicht auch über mehrere Tage hingegen kann es schon nützlich sein! Klar hat man das nicht immer an, aber es summiert sich! Ich würde ein eTrex nehmen! Ich bin lange nur mit dem eTrex wandern gegangen und selbst das geht super!

Flanders
24.09.2001, 18:13:00
Selbst das absolutes Maximum ist evtl nur in der Theorie möglich. Aber dann sollten mir 3 Std reichen. Wie gesagt, im Auto geht es dann nicht ohne ext. stromversorung. und zu Fuss habe ich den iPAQ beim wandern nicht ständig in der Hand. Was bringt wandern denn schon, wenn man nur aufs Display guckt?
Aber ich bin mir noch nicht sicher was ich machen werde!

tw
24.09.2001, 18:21:00
Also, 12 Stunden ist NICHT das absolute Maximum. Wenn der Akku einigermassen trainiert ist, ist das absolute Maximum über 14 Stunden beim 32MB iPAQ. Beim 64MB iPAQ etwas darunter. Habe das selber getestet. Je intensiver man das Gerät dann benutzt desto mehr geht die Laufzeit dann runter. Nur daher habe ich von 10-12 Stunden gesprochen.

Aber ok, ich weiss nicht wirklich, wie man GPS beim Wandern benutzt. Bin kein Wanderer, sondern Fahrer. http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm12.gif
Nee, im Ernst, ich dachte man bestimmt vielleicht alle 1-2 Stunden mal seine Position für 5-10 Minuten und hat ansonsten das Gerät aus (bzw. zieht die GPS-CF-Karte ab) und erfreut sich an der Landschaft. Sonst könnte man ja auch auf 'nem Laufband zu Hause wandern. http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm12.gif
Starrt man wirklich so oft auf die GPS-Anzeige?

tw
24.09.2001, 18:33:00
Was haltet Ihr eigentlich von dem neuen Navman GPS Jacket: http://www.pocket.at/pocketpc/navman.htm ?

Das Teil ist etwas teuer, aber mir gefällt, dass es einen eingebauten CF-Slot hat.

Tobias
24.09.2001, 18:42:00
Nein man glotzt nicht dauernt auf das GPS! Aber ich habe den Ipaq jetzt schon oft draußen verwendet! Bin Offizier beim Bund und deswegen beruflich oft für viele Tage draußen ohne Spannung! Ich sags jetzt wie es ist! Im Sommer ist ja alles noch ganz in Ordnung aber im Winter ist selbst das mit den 3 Stunden wunschdenken! Da hält ein Ipaq wenn man Ihn nicht ständig in der Unterhose trägt auch mal nur 60min ( Ohne GPS ) oder weniger selbst wenn man auf Beleuchtung verzichtet! Glaubts mir einfach! Und man wandert ja auch im Gebirge wo es kalt ist oder eben halt im Winter!
Was Du sagtest ist richtig man macht es immer mal für 5-10min an! Doch genau in dieser Startphase verbracht das GPS deutlich mehr, weil es nach den Sat. sucht! Selbst der Ipaq verbracht beim Einschalten den meißten Strom!!! In der Anfangsphase wird das GPS schon an die 190mAh wie im Datenblatt rankommen und das wird gerade im Winter, aber auch schon im Sommer zu einer starken belastung für den Ipaq! Übringes wie trainiert man einen Litium-Ion Akku??? Ich hoffe doch mal nicht, dass jemand auf die Idee kommt den Akku vor jedem Ladevorgang zu entladen, weil er das von NiCad Akkus gewöhnt ist! Leute das bringt den Ipaq Akku über kurz oder lang um! Ein Lithium Ion Akku hält am längsten, wenn er so oft wie möglich geladen wird und so selten wie möglch leer gemacht wird!!!!
Meine Meinung ist, dass sich bei der Akkulaufzeit noch einiges tun muß! Ständig mit externen Akkupack und Solarladern rumrennen kann nicht die Lösung sein! ich will auswechselbare PCMCIA AKKUS!!! Aber das ist wohl eine Schappsidee von mir!
Übringes ist der Haupgrund warum ich mir einen eTrex holen würde sowieso, der freie GPS Slot! Vergiss nicht das die meißten Routenplanner viel Arbeitsspeicher brauchen! Da ist kein Platz mehr für Karten! Gerade wenn man es im Auto einsetzen will, bracht man ja eine Menge Kartendaten!

Flanders
24.09.2001, 18:43:00
Dabei handelt es sich um meine Traumvorstellung. Hat das Ding auch einen Akku?
Doch der Preis ist noch viel zu hoch.

tw
24.09.2001, 18:44:00
Pretec gibt übrigens für ihre CompactGPS Karte (http://www.pretec.com/index2/product/Mobile_peripherals/CompactGPS.htm) folgende Daten zum Stromverbrauch an:

Max: 160mA
Typical: 80mA
Trickle: 35 mA

Wenn die Angabe zu Typical stimmt, ist dass ja schonmal erheblich weniger als die Haicom verbraucht.

Flanders
24.09.2001, 18:50:00
Ok, ich wollte damit nicht ins Gebirge, sondern in die Stadt.
OK habe den NAVman mal ind DM umgerechnet.
Das wären dann 778.39 DM. Eine überlegung wert??? Schon happig!

Tobias
24.09.2001, 18:50:00
80mAh wäre nicht schlecht das stimmt! Aber die max. 160mAh gefallen nicht! Dahinter könnte sich was verbergen!
Aber die Karte würd ich schon eher nehmen!

Tobias
24.09.2001, 18:54:00
Hey, ich finde zu allem eine Antwort! In der Stadt ist der Energieverbrauch von GPS-Geräten besonders hoch, weil der Empfang durch Häuser verdeckt wird! Stimmt echt!
Aber obs viel ausmacht wage ich zu bezeifeln!
Welche Software willst Du nutzen???

tw
24.09.2001, 19:04:00
@Tobias:

Ok, ich bin kein Hardcore-Wanderer. Kann daher nicht mitreden, wie lange ein iPAQ im Winter im Gebirge hält, oder in der Arktis hält. http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm20.gif  Mir ist schon klar dass es bei Kälte weniger wird. Aber nicht jeder will im Winter wandern.

Allerdings kann man einen Li-Ion Akku schon trainieren. Natürlich nicht wie bei einen NiCad Akku, um einem Memory Effekt entgegenzuwirken, sondern um die Maximalkapazität etwas nach oben zu drücken und/oder die "Smart Chips" mit den unteren und oberen Ladezuständen des Akkus vertraut zu machen, so dass sie diese richtig weitermelden (was in diesem Fall eher eine Akku-Kalibrierung darstellt).
Bei meinem Notebook mit Li-Ion habe ich zu diesem Zweck sogar eine Akku-Trainer Software. Im Grunde geht es darum den Akku sehr lange weiter zu laden, obwohl er nominell schon aufgeladen ist. Das empfehlen die meisten Hersteller bei neuen Geräten auch sowieso. Bei meinem 32MB iPAQ hat das eine Erhöhung des absoluten Maximums von über 30 Minuten gebracht. Und man nimmt ja alles was man kriegen kann...

Tobias
24.09.2001, 19:14:00
Wußte ich so detailiert nicht! Klingt aber gut! Warum gibt es so eine Software nicht für PPC, weiß Du natürlich auch nicht, aber ich stelle diese Frage einfach mal in den Raum! Wie hast Du Ihn denn nun genau trainiert??? Gibts da irgentwo eine Anleitung o.Ä??? Vielen Dank!

Zum Wanderthema, wie gehen von anderen Einsatzgrundsätzen aus, da ist es klar das wir nicht auf einen Nenner kommen! Ich brauch das GPS halt unter extremeren Bedingungen als der Normaluser! Obwohl GPS eigentlich für die Art meines Gebrauchs konzipiert wurde! Aber es ist halt auch technisch einfach extrem fazinierend, ich vermute daher kommt es auch das jeder GPS will! Den mal ehrlich bei einer kleinen Wanderung im deutschen Mittelgebirge braucht man eigentlich keine Angst vor dem verlaufen haben und ist mit einer schönen topo. Karte auf Papier super Ausgerüstet! Ein letzter Tipp fürs wandern! OziExplorerCE ist das allerbeste GPS Programm für PPC!!!

wolfi
24.09.2001, 20:05:00
hi flanders,
der navman ist eine tolle lösung! ich muss sagen, dass ich die gleichen gedankengänge (keine kabel und alles in einem gerät) hatte. ich hab mich dann aber doch entschieden einen eTrex (zuerst den normalen zu DM 349,90) später dann sogar den legend (mit weltweiter karte) zu nutzen. mittlerweile nutze ich das teil auch am motorrad und dem fahrrad bzw. in der stadt (ist robust/wasserdicht..) u. dies meist als stand-alone-lösung. nur im kfz fast immer mit dem iPAQ und dem routeplanner von tomtom. als reiner gps-datengeber tuts der eTrex für DM 349,90 z.b. bei globetrotter (http://www.globetrotter.de/de/htm_shop/a_z_liste.php3?word=GPS-Ger%E4te) auch. das mit dem kabel ist wirklich kein grosses problem. ist in der community auch beschrieben. tolle funktion ist das >track-back

yoda
24.09.2001, 21:49:00
Ich habe CARNAVI.... da muß ich auch nicht so auf den Stromverbrauch achten....http://www.ppc-welt-community.de/yabb/smilies/cwm32.gif

Reto
25.09.2001, 15:11:00
Was meint Ihr? Wird das Navman-Jacket für den iPAQ im Auto zu gebrauchen sein vonwegen Empfang?

Gruss Reto

pocket.at
25.09.2001, 16:39:00
das werden wir wissen, sobald ich das erste NavMan-Jacket in Händen halte. Angekündigt wurde es mir noch für September. Ich hoffe, dass der Hersteller seine Termine einhält!

wolfi
25.09.2001, 19:30:00
@reto,
der von mir oben beschriebene signalverstärker funktioniert OHNE anschluss an das gps-gerät - nimmt signale auf und gibt sie versärkt (drahtlos) weiter das ist betimmt eine lösung. gruss wolfi

Reto
26.09.2001, 13:13:00
@Wolfi
danke, für den Tip - hört sich interessant an!
An und für sich - wenn ich mir dass genau überlege - brauche ich das GPS nur im Auto. Deshalb habe ich mir mal das Pharos iGPS angeschaut.
Hat evtl. schon jemand Erfahrungen damit gesammelt?
Ich stelle mir folgende kompination vor:
- iPAQ 3660 (besitz' ich bereits)
- Pharos iGPS 180
- Routeplanner Millenium

Benutzt schon jemand diese Kombi? Welche Erfahrung habt Ihr damit gemacht? Würde mich mal interessieren.

Danke und Gruss
Reto