PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was kann Android ???



Seiten : [1] 2

ronnyberlin
22.10.2009, 12:14:17
Hallo, ich gebe zu, die Frage ist doch sehr provokant gestellt, doch mich interessiert folgendes....
Kann ich mit Android

1. Excel Dateien angucken und bearbeiten
2. Word Dateien angucken
3. gibt es ein Widget welches die Termine des laufenden und der nächsten 1 oder 2 Tage anzeigt
4. Kann ich Aufgaben verwalten
5. wenn 4 = ja, können Aufgaben im Kalender dargestellt werden
6. Wie läuft so eine Installation aus dem Store ab... was ist wenn ich den PDA neu aufsetze, muss ich die Software noch einmal kaufen oder erhalte ich eine Seriennummer...(bei gekaufter Software)
7. Ist ein Backup möglich, zumindest von den PIM Daten

Danke schon mal...
Viele Grüße
Ronny

grossermanitu
22.10.2009, 12:36:24
Ich klinke mich mal mit ein.

8. Kann Software nachträglich von Google deinstalliert werden (wie bei Iphone oder Amazon kindle)?
9. Welche Daten werden an Google übertragen?

mccrain
22.10.2009, 14:55:54
1. Excel Dateien angucken und bearbeiten
2. Word Dateien angucken

Ja, z.B. mit DocumentsToGo Full Version http://de.androlib.com/r.aspx?r=excel+word


3. gibt es ein Widget welches die Termine des laufenden und der nächsten 1 oder 2 Tage anzeigt

Ja, bauseitig oder auch z.B. "Laik Agenda Widget"


4. Kann ich Aufgaben verwalten

Ja hier sind einige Beispiele http://de.androlib.com/r.aspx?r=todo


5. wenn 4 = ja, können Aufgaben im Kalender dargestellt werden

Konnte ich auf die Schnelle nicht sehen.


6. Wie läuft so eine Installation aus dem Store ab... was ist wenn ich den PDA neu aufsetze, muss ich die Software noch einmal kaufen oder erhalte ich eine Seriennummer...(bei gekaufter Software)

Du suchst Dir Deine App/Programm der Begierde im "Market"/Store (per Suchfunktion oder nach Kategorie) direkt am Handy. Dann siehst Du eine kurze Beschreibung der App, evtl 2 Screenshots und noch ein paar Nutzerbewertungen/-kommentare. Dann drückst Du auf installieren und es wird Dir angezeigt, auf welche Handyfunktionen das Programm zugreifen wird (z.B. Onlineverbindung herstellen, GPS, Kontakte auslesen, usw.). Wenn man dem zustimmt (manchmal sollte man auch ablehnen denn wozu muss ein Spiel auf mein Telefonbuch zugreifen ;-) ), startet der Download. Danach installiert sich das Programm automatisch - Fertig! Falls es sich um ein kostenpflichtiges Programm handelt, muss man nur 1x seine VISA-Daten eingeben und kann dann immer sofort kaufen. Hat man etwas gekauft, wird der Betrag erst 24h später abgebucht. Solltest Du innerhalb 24h das Programm wieder löschen, wird Deine VISA auch nicht belastet!
Wenn Du Dein PDA wieder neu aufsetzt oder ein Neues Dir kaufst, reicht es Deine google-Anmeldedaten einzugeben und schon hast Du Deine google-PIM-Daten drauf und Deine gekauften Apps.
App-Updates werden Dir angezeigt. Ein klick und sie installieren sich selbst.


7. Ist ein Backup möglich, zumindest von den PIM Daten

http://de.androlib.com/r.aspx?r=Backup
Oder PIM per googlekonto (wie oben beschrieben) oder per Exchange.


Ich klinke mich mal mit ein.
8. Kann Software nachträglich von Google deinstalliert werden (wie bei Iphone oder Amazon kindle)?
Theoretisch sicher möglich praktisch aber unwahrscheinlicher als bei Apple da hier auf Opensource gesetzt wurde.


9. Welche Daten werden an Google übertragen?
1. Du kannst bestimmen welche Daten (z.B. Kalender) synchronisiert werden.
2. Du kannst bestimmen welche Programme auf was zugreifen dürfen.
3. Opensource bringt schonmal mehr Vertrauen.
4. Man kann es nicht 100% sagen, so wie man es auch nicht am Windowsrechner oder iphone sagen kann.

ronnyberlin
22.10.2009, 15:28:11
Zuerst mal vielen Dank....
ist vor allem eine interesante Webseite die zum schmökern einlädt. Wo werden die Programme installiert...? habe ich wie bei Windows Mobile die Möglichkeit zu wählen interner Speicher/externe Speicherkarte ???


Danke schon mal...

mccrain
22.10.2009, 15:38:01
Mmh... Einfluss auf den App-Speicherort wie bei WinMobile hat man bisher glaube ich nur, wenn man sein PPC rootet. http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=512743

Melkor
22.10.2009, 17:02:15
Jepp, standardmäßig wird es ins ROM geschrieben.


Vorsicht mit zwei Dingen:
Android ist Open Source, ja.
Die Google Apps dagegen Closed Sorce!

Bei Updates scheint es noch ein paar Probleme mit dem Market zu geben:
Und zwar authorisiert Google jede Firmware einzeln, sodass teilweise einige Tage vergehen bist du die Paid-Apps wieder ziehen kannst (falls du Hardreset machen musstest) bzw. du findest mit neuen Firmwares teilweise einige Apps nicht...

Melkor

sthoeft
02.11.2009, 22:49:04
Kann mir mal jedmad erklären wie es bei Android mit dem Video Playback bestellt ist und was es mit dem Root auf sich hat? Sorry, bin ein langjähriger Windows Mobile Nutzer und überlege mir auf das X3 zu wechseln (oder eben doch lieber den HD2) und habe von Linux allgemein so viel Ahnung wie die Kuh vom Eierlegen (sollte man dann überhaupt zu Android greifen?!).

Mort
03.11.2009, 09:50:27
Kann mir mal jedmad erklären wie es bei Android mit dem Video Playback bestellt ist
Soweit ich weiß, werden da alle gängigen Formate unterstützt.


und was es mit dem Root auf sich hat?
root = Admistratorkonto von Unix. Den root-Zugriff braucht man, wenn man auf Bereiche zugreifen will, die ein Normalsterblicher nicht verändern darf. Also z.B. dann, wenn man das System patchen will (etwa mit Updates, die noch in der Entwicklungsphase stecken bzw. noch nicht ausgeliefert werden).


und habe von Linux allgemein so viel Ahnung wie die Kuh vom Eierlegen (sollte man dann überhaupt zu Android greifen?!).
Linux-Kenntnisse sollte man eigentlich nur seltenst benötigen. Im Normalfall bekommt man als Anwender nur die Android-GUI und die (Google-) Apps zu sehen. Für die braucht man keine Linux-Kenntnisse. Ich glaube, da hilft es schon mehr, eine iPhone-Werbung gesehen zu haben... ;)
Ein bisschen hilfreich könnte es evtl. sein, wenn man inoffizielle Updates und Systemerweiterungen (nicht "normale" Apps) nutzen möchte.

Was man allerdings bedenken sollte: Die meisten Android-Phones können nicht über's Kabel mit Outlook synchronisieren (HTC bietet da beim Hero ein Zusatzprogramm). Ohne Datenflat ist die erträglichste Lösung wohl noch, Outlook mit den Google-Diensten zu syncen und das Handy dann per WLAN mit Google. Selbst USB-Host (z.B. für Videos auf der Speicherkarte) fehlt bei manchen Geräten (afair z.B. beim Galaxy) - da muss dann ein Kartenleser ran...

scorpio16v
03.11.2009, 10:51:40
Soweit ich weiß, werden da alle gängigen Formate unterstützt.

Wenn Du Mpeg, Xvid u. Divx mit zu den gängigen Formaten zählst, dann würde die Antwort eher "bisher nicht alle" lauten.
Ab Android 2.0 scheint es aber besser zu werden. :top:

grossermanitu
04.11.2009, 13:06:17
Was man allerdings bedenken sollte: Die meisten Android-Phones können nicht über's Kabel mit Outlook synchronisieren (HTC bietet da beim Hero ein Zusatzprogramm). Ohne Datenflat ist die erträglichste Lösung wohl noch, Outlook mit den Google-Diensten zu syncen und das Handy dann per WLAN mit Google. Selbst USB-Host (z.B. für Videos auf der Speicherkarte) fehlt bei manchen Geräten (afair z.B. beim Galaxy) - da muss dann ein Kartenleser ran...
Schade. Hoffe das wird behoben. Denn gerade deswegen benutze ich ein Snmartphone. Wo finde ich eine Übersicht welche Modelle syncen geht und wo nicht. Ich nehme an alle HTC-Geräte gehen?

fae
04.11.2009, 13:09:17
Nutzt heute noch wirklich jemand Outlook? Man liest das immer wieder als Argument für WM. Aber das ist doch ein so alter und abgegriffenes Programm zu dem es so viele (offene) Alternativen gibt. Wenn man schon Windows verwendet.

grossermanitu
04.11.2009, 13:51:58
Kann an Outlook nichts aussetzen. Finde das noch das gelungenste Progi von MS. Seit 5 jahren Synce ich herstellerübergreifend jedes meiner Handys damit. Das wäre mit alternativen nicht gegangen.

ronnyberlin
04.11.2009, 16:40:35
Mal ganz nebenbei, gibt es viele Applikationen in deutsch ????

Die meisten Apps die ich immer in den Webseiten gefunden habe waren in Englisch....

sthoeft
04.11.2009, 20:00:15
Die große Frage die sich für mich stellt ist, ob ich mit einem HD2 oder einem Milestone glücklicher bin. Kann mir mal jemand der sich auskennt und am besten Android und WM kennt eine möglichst "subjektive'" Meinung geben welches System ihm besser gefällt und seine Ansprüche besser erfüllt.
Meine sehen so aus: muß gute Audio und Video Möglichkeiten bieten (An Mort: Wirst du deinen Super MortPlayer auch für Android bringen, wegen Hörbuchfunktion usw.), gute Internetfunktionen haben (am besten auch tethering um mal mit dem Notebook über die Inet Flat online gehen zu können) und Navi muß es können. Nette Boni wären ein paar nette Spiele, primär geschicklichkeit über den Bescheunigungsmesser. Ach ja, eine gute Facebook integration wäre auch nicht schlecht. Und: gibt es einen eBookReader der Mobipocket eBooks darstellen kann?

fae
04.11.2009, 20:38:40
Kann ich dir sagen: Nimm Android. Android ist neu entwickelt worden und wächst langsam. Wirkt einheitlich. Bei HD2 ist zwar von HTC viel mittels Touchflo abgedeckt wurden. Schminkt man die Lady aber abends ab, dann kommt das alte Windows zum Vorschein: Es wird immer weiter druff entwickelt von MS und alles sieht auch sehr uneinheitlich aus.

Ich für meinen Teil bewege mich nun weg von WM auf Android und vollziehe damit auch auf dem Telefon den Wechsel von Windows auf Linux - wenn auch hier mit 10 Jahren Verspätung :)

PseudoReal
04.11.2009, 22:10:03
wobei die Anforderungen eigentlich alle vom HD2 erfüllt werden. Ich habe Sense 2.5 auf meinem TD2 und muss nur noch ganz selten in die weiten der Windows Oberfläche.

DreamCrasher
05.11.2009, 10:20:04
wobei die Anforderungen eigentlich alle vom HD2 erfüllt werden. Ich habe Sense 2.5 auf meinem TD2 und muss nur noch ganz selten in die weiten der Windows Oberfläche.

hast du das vid gesehen wo einer beim hd2 einstellungen in einem programm vornehmen will?
^^

htc hat gute arbeit geleistet.. aber nicht alle programme sind auf 100 % stiftfrei gemacht.. und wenn der fingernagel nciht mehr klappt..

nicht ich will mich nach meinem handy richten - finger krum halten, kleinen finger nehmen etc, sondern mein handy muss sich nach mir richten

fae
05.11.2009, 10:21:49
Ich meine alles jenseits von TF3D. Das nicht einheitliche API. Das nicht einheitliche GUI bei Anwendungen (wegen des alten APIs von MS). Und weil MS WM7 auch nur - anders als vorher verkündet - als Weiterentwicklung von WM6.1 erstellt...

Nein, das muss jeder für sich entscheiden. Ich habe nun schon paar Jahre WM durch, iPhone durch und sehe Android wegen des darunter liegenden Linux und des Java sowie der guten API als mein neues Handy. Allerdings will ich damit auch etwas entwickeln.

Letzter Punkt übrigens: Entwicklungsumgebung für Android ist kostenlos und läuft auf allen Systemen wegen des zu Grunde liegenden Eclipse. Und die Entwicklung ist kostenlos. Bei Apple kann man nur auf OSX entwickeln (nicht jeder hat 'nen MAC) und es kostet eine jährliche Gebühr, wenn man das Programm dann aufs Gerät übertragen will. Bei Windows Mobile wird ein Windows vorausgesetzt und wenn man ein gescheites IDE haben will, wirds nach meinem Kenntnisstand teuer (VSpro).

PseudoReal
05.11.2009, 11:42:28
da habt ihr allerdings recht. wie gesagt für 90% der anwendungsfälle reicht mir das Sense. Allerdings ist dieses "nicht aus einem Guss" schon nicht zufriedenstellend. Wenn es mal eine anständige offline navigation für Android gibt, dann wäre ich bereit meinen TD2 zu ersetzen ;)

scorpio16v
05.11.2009, 13:14:41
Wenn es mal eine anständige offline navigation für Android gibt, dann wäre ich bereit meinen TD2 zu ersetzen ;)

Gefällt Dir der Copilot von ALK Technologies nicht ?

Gibt davon 'ne D-A-CH und eine Europa Version + weitere Karten.
Ist auch nicht so teuer.
http://www.alk.com/copilot/android/

fae
05.11.2009, 13:23:31
Copilot soll sehr gut sein und ist auch noch recht günstig zu haben.
Igo in seiner Ausprägung als Amigo wird auch für Android produziert.
Motorola hat beim Milestone eine 60-Tage Testversion einer Offline-Navi. Die Internetseite des Herstellers lässt vermuten, dass es sich dabei um naviextra handelt... also um den Hersteller von iGo.

Und wegen der klaren API von Google können die Navis auf die Sensoren zugreifen und somit auch den Kompass nutzen. Bei WM haben die Hersteller immer eigene APIs und daher kann nicht jede Navi jedes Feature nutzen, weil der Programmieraufwand zu groß ist. Erst mit WM7 soll es hier einheitliche Schnittstellen geben. Schau dir doch mal die ganze Problematik der G-Sensoren an. Da kann man das sehr gut erkennen.

PseudoReal
05.11.2009, 14:13:09
Igo für Android - wann soll das kommen. Ich nutze es für mein WM Device und will eigentlich kein anderes. Schaum mir mal trotzdem das CoPilot an.

grossermanitu
05.11.2009, 18:09:16
Ich war auch die ganze Zeit sehr skeptisch Android gegenüber. Finde aber das sich Android schneller entwickelt als WinMob. Ich habe das Gefühle aller paar Monate kommen neue funktionen hinzu. Alleine die integrierte Navisoftware für USA in 2.0 finde ich genial. Der ausblick auf das neue Xperia nächsten Jahres sieht auch schon mal klasse aus. Alles ist zudem aus einem Guß ist und alle Progis für die finger optimiert. Der Android-Market wächst auch dementsprechend. Ohne jemals ein Adroid-Gerät bis jetzt getestet zu haben sehe ich bei den 3 OS's Android vorne.

Mort
12.11.2009, 13:53:13
Die große Frage die sich für mich stellt ist, ob ich mit einem HD2 oder einem Milestone glücklicher bin. Kann mir mal jemand der sich auskennt und am besten Android und WM kennt eine möglichst "subjektive'" Meinung geben welches System ihm besser gefällt und seine Ansprüche besser erfüllt.
Kurz:

WM:
+ Sehr freie Anpassungsmöglichkeiten (Manila, MobileShell, Heute-PlugIns, WBA, Themes, ...)
+ Wo sinnvoll: Mehr Information auf dem Bildschirm dank Stylus-Präzision (z.B. Antippen von Links auch ohne Zoomerei)
+ Wer für Windows-PC entwickelt (das dürften die meisten sein) kennt die Entwicklungswerkzeuge
+ Stabiler, schlanker Kernel
- Nicht vorhandenes Sicherheitskonzept (außer man zählt die Möglichkeit, nur signierte Anwendungen laufen zu lassen)
- Umständliche, mies dokumentierte bis nicht vorhandene APIs für grundlegende Funktionen
- Uneinheitliche Oberfläche
- Mieses, instabiles Flickwerk bei der Integration von Funktionen, die nach der PDA-Ära aufkamen (Mobilteil, Datenverbindungen, A2DP, ...)
- Marketplace durch Restriktionen und Kosten völlig uninteressant (enthält daher bisher auch keine 300 Anwendungen...)

Android:
+ Alles weitestgehend aus einem Guss
+ Moderne, einfache, kostenlose, leistungsfähige Entwicklungsumgebung
+ Gutes Sicherheitskonzept (darf die Anwendung auf Kontakte, SMS, ... zugreifen? bei Installation)
+ Wirkt trotz Bytecode-Interpreter statt nativem Code oft flotter als WM
+ Aktive, flotte Weiterentwicklung
- (Noch?) Nicht überall so flexibel wie WM
- Was die API nicht kennt, geht nicht. Trickereien über undokumentierte systeminterne DLL-Funktionen sind nicht drin. (Hat aber auch den Vorteil, dass Anfragen der Sorte "aber bei XXX geht's doch!" ausbleiben...)
- An ein paar Stellen scheint's noch kleine Kinderkrankheiten zu geben
- Multitasking nicht so ganz optimal. WM-Taskmanger von Drittherstellern oder Palm Pre sind da weit voraus...
- Sehr online-affin, Datenflat sollte man wohl schon haben...
- Für Business wegen Offenheit (bei WM kann man die Geräte derart einschränken, dass nur von der Firma installierte Programme laufen) und mangelhafter Exchange/Outlook-Unterstützung evtl. nur bedingt geeignet


Meine sehen so aus: muß gute Audio und Video Möglichkeiten bieten (An Mort: Wirst du deinen Super MortPlayer auch für Android bringen, wegen Hörbuchfunktion usw.),
Puh, keine Ahnung. Kommt drauf an, was das SDK hier zulässt und was es schon an vorhandenen Playern gibt. Ich muss ja nicht zwanghaft das Rad neu erfinden. Der MortPlayer ist ja auch nur entstanden, weil es damals nicht ein einziges Programm gab, das einfach mal einen Ordner mit wechselndem Inhalt abspielen konnte. Die "Mitbewerber" haben da allerdings ziemlich schnell nachgezogen... :)


gute Internetfunktionen haben
Da sollte Android wohl prinzipiell die Nase vorn haben. Wie's mit Tethering aussieht, weiß ich allerdings nicht.


Nette Boni wären ein paar nette Spiele, primär geschicklichkeit über den Bescheunigungsmesser.
Definitiv ein Punkt für Android. Das hat System-APIs für OpenGL und Beschleunigungssensor. Bei WM dagegen gibt es für den Beschleunigungssensor nur eine propietäre API von HTC und bei 3D weiß man nie, ob das Gerät D3D (DirectX), OpenGL 1, OpenGL 2, etwas propietäres oder gar nichts unterstützt...


Ach ja, eine gute Facebook integration wäre auch nicht schlecht.
Bei Android 2.0 werden sogar die Bilder im Kontaktmanager automatisch von Facebook aktualisiert. Gut genug? ;)


Und: gibt es einen eBookReader der Mobipocket eBooks darstellen kann?
Nein. MobiPocket selbst plant derzeit keinen, bei FBReaderJ ist MobiPocket-Unterstützung zwar geplant, aber nur ohne DRM.
Allerdings mag sich das (und die langfristig wohl interessantere Unterstützung von ePub) möglicherweise dadurch ändern, dass eReader zunehmend auf Android als Basis setzen.


Und weil MS WM7 auch nur - anders als vorher verkündet - als Weiterentwicklung von WM6.1 erstellt...
"Weiterentwicklung" ist ein weiter Begriff. Bewährtes beizubehalten ist ja nicht zwangsläufig schlecht. Die interessante Frage ist eher, was genau beibehalten und was neu gemacht wird.
Der eigentliche Kernel von WinCE ist ja nicht übel. Es wurde nur zu viel drumrum gepfuscht statt sinnvoll integriert bzw. erweitert.
Von der GUI und vielen APIs ganz zu schweigen...


Bei Windows Mobile wird ein Windows vorausgesetzt und wenn man ein gescheites IDE haben will, wirds nach meinem Kenntnisstand teuer (VSpro).
Für einfachere Sachen reicht auch das kostenlose eVC4 - läuft aber nicht mehr unter Vista und 7.
Ansonsten ist VS2005 Standard die preiswerteste Alternative, die WM-SDKs sind dieselben wie bei VS2008 Pro.


IFinde aber das sich Android schneller entwickelt als WinMob.
Großes Kuststück. Bei WM sind ja die Hobby-Entwickler schneller als Microsoft...
Wobei das ja vielleicht dran liegt, dass sie so viel in Win7 stecken. Wenn das nur ein bisschen was vom Zune HD hätte, wär das ja nicht schlecht. Aber ob sie wirklich noch Android, webOS und iPhone einholen können? Zumal mit den Altlasten... (Kompatibilität, alte APIs, nicht wirklich vorhandenes Treiberkonzept, ...)


Alleine die integrierte Navisoftware für USA in 2.0 finde ich genial.
Nett, ja, aber von den Anforderungen nicht so anspruchsvoll für jedes System, das etwas weniger veraltert ist als WM: GPS, moderne Grafik-APIs, Internet-Zugriff. Logik und Karten liegen ja auf den Google-Servern.


Der ausblick auf das neue Xperia nächsten Jahres sieht auch schon mal klasse aus.
Wobei mich wundert, dass die ausgerechnet in der Xperia-Sparte die Tastatur wegfallen lassen. Schade drum, gerade da hätte man den Milestone locker übertrumpfen können.


Alles ist zudem aus einem Guß ist und alle Progis für die finger optimiert.
Das Schöne ist: Der Programmierer muss für das "Fingeroptimierte" gar nicht viel tun. Man sagt einfach "oben ein Label, rechts davon ein Eingabefeld, darunter 'ne Liste" und alles andere passt das System auf Displaygröße und -Auflösung und die Eingabemöglichkeiten an.

sthoeft
12.11.2009, 18:26:10
@ Mort

Da du ja wie ich ein Xperia X1 hast und dich anscheinend auch für Android interessierst, wäre derzeit ein Umstieg für dich interessant?

Wegen deinem Mortplayer: Warum ich den so gerne auch (wenn ich es mir hole) auch für Android habe ist einfach die bei dir echt perfekt gelöste Hörbuch und Musikverwaltung bzw. integration. Ich kann X Hörbücher haben und Musik und beliebig zwischen denen hin und her springen und er merkt sich immer genau wo ich war. Nebenbei kann man ihn sehr sehr gut anpassen, zudem Sleep timer, Wecker, Autobildschirm,.... imho hast du den mit abstand besten Player den es gibt (findet auch mein Bruder). Alleine dein Mortplayer an sich ist, solange es ihn nur auf WM gibt, ein Argument pro WM.

P.S. Von mir würdest du übrigens auch wieder 10 € via PayPal für den Android Player kriegen (denke es ist sehr fair wenn man niemanden zwingt was zu zahlen aber bittet wenn man es gut findet). Kann leider selbst gar nicht programmieren.