PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich mach mal den Anfang...



breichard
23.04.2004, 20:09:40
Hat schon jemand Erfahrung mit dem .NET CF unter Visual Basic gemacht? Habe schon ein paar Codezeilen getippt und würde mich freuen, wenn noch mehr .NET CF Leute hier Ihre Erfahrungen austauschen werden...

ThomasPostler
23.04.2004, 21:40:00
Ich habe auch schon ein wenig mit .NET und den SmartDeviceApplication herum probiert. Erfahrungen waren durchwegs "sehr schlecht" - darum bin ich dann auch wieder zu eVB gegangen.

Grüße

JLacky
25.04.2004, 20:06:48
Hi,

ich arbeite seit Ende letzten Jahres auch mit .NET und entwickele gerade zwei Projekte mit .NET VB und C# auf PPC-Basis.

Zum Testen verwedne ich einen iPaq 3970 mit PPC und nachinstalliertem .NET Compactframework und einen 5450 mit PPC2003 und SP2 des Compactframework.

Im Großen und ganzen muss ich ThomasPostler recht geben. .NET CF VB ist im Moment nicht das Gelbe vom Ei. Auf dem iPaq3970 ist das Laufzeiverhalten einer .NET CF VB-Anwendung absolut unaktzeptabel. Erst mit dem iPaq5450 mit PPC2003 und 400MHz kann man von einem akzeptablen Laufzeitverhalten sprechen. Aber im Gegensatz zu eVB oder gar eC++ Anwendungen ist da gar kein Vergleich.

Aber denoch habe ich micht für .NET entscheiden. eVB und eC++ werden sterben, das hat Microsoft schon angekündigt. Für eVB Anwendungen wird beim PPC2003 die Laufzeitumgebung schon nicht mehr mitgeliefert, und muss nachinstalliert werden.
eVB Anwendungen lassen sich nicht einfach auf .NET umsetzen. Das heisst alles was ich heute unter eVB programmiere muss ich in einigen Monaten unter .NET VB neu programmieren.

Am Problem des Laufzeitverhaltes arbeitet Microsoft. Vom ersten Release des CF über das erste SP1 zum SP2 war eine deutliche Performancesteigerung bei eingien Funktionen (z.B. XML) festzustellen. Und außerdem werden die PPC-Geräte der nächsten Generation auch schneller Prozessoren haben.

Also auch wenn .NET CF Anwendungen heute noch nicht auf allen Geräten zufriedenstellend schnell laufen, denke ich das .NET CF die Zukunft gehört.

Alleine schon die Gerüchte um das neue SP2 für WIN XP, und das damit evtl. VB6 Anwendungen aus Sicherheitsgründen nicht mehr laufen werden, zeigen mir deutliche, das Microsoft schon dafür sorgen wird, das auch .NET sich mittel und vorallem längerfristig duchsetzen wird.

Aber von all den persönlichen Einchätzungen und Meinungen, bietet .NET CF bei allen im Moment noch vorhandenen Einschränkungen, einen Funktionsumfang der weit über das hinausgeht, was man mit eVB machen konnte.

Mfg
JLacky

Chipset
07.05.2004, 09:04:24
Hi,
ich habe auch einen Versuch gestartet. Ich wollte eine GPS-Software, die ich unter eVB geschrieben habe nach .NET CF VB portieren. Kaum gestartet, war auch schon der Frust da: Es gibt z.Z. keine Möglichkeit einen COM-Port mit CF-Mitteln anzusprechen. Da jedes GPS-Gerät seine Daten über ein COM-Port-Ereignis zur Verfügung stellt, war das gleich das Ende meines ersten Versuches.

Dieses Feature will M$ erst 2005 bereitstellen - Toll

Ciao

Chipset

nSonic
07.05.2004, 16:54:57
tja - klasse, nicht wahr? eine echt moderne Entwicklungsumgebung... da braucht man doch keinen COM-Port mehr ;)

...was hab ich schon über das CF geflucht :(

nSonic

JLacky
08.05.2004, 11:04:22
Es gibt z.Z. keine Möglichkeit einen COM-Port mit CF-Mitteln anzusprechen.

Stimmt!


Da jedes GPS-Gerät seine Daten über ein COM-Port-Ereignis zur Verfügung stellt, war das gleich das Ende meines ersten Versuches.

Warum gleich die Flinte ins Korn werfen. Nur weil es mit CF nicht geht, heisst es doch nicht das es garnicht geht.

Schau mal bei www.OpenNetCF.org vorbei. Da gibt es sehr schöne Beispiele wie mal die serielle Schnittstelle am PPC aus einem VB.NET-CF Programm heraus anspricht. Funktioniert problemlos.

Ich habe selber in einer meiner VB.NET-CF Anwendungen ein Tool, das auf einem iPaq5450 die Daten eines EMTAC-BT-GPS-Empfängers ausliesst und auswertet.


Dieses Feature will M$ erst 2005 bereitstellen - Toll

Aus diesem Grund zeigt MS ja selber auf einer seiner .NET-CF Seiten wie man mittels P/Invoke auf die API-Befehle der seriellen Schnittstelle zugreift.

Mfg
JLacky

nSonic
08.05.2004, 14:11:13
...was übrigens die Lösung für die allermeisten CF-Probleme ist:

a) mach es mit P/Invoke

b) schreib eine eigene Komponente (weil es z.B. keine echte ComboBox, keinen Date/Time-Picker, keine OwnerDraw-Liste, etc... gibt ...)

OpenNetCF.org ist aber ein guter Anlaufpunkt! Die haben ein eigenes kleines Framework (Toolsammlung) rausgebracht mit sehr vielen nützlichen Sachen!

Auch die Microsoft Newsgroup (ich glaube auf news.microsoft.com) ".....CompactFramework" ist sehr nützlich!

nSonic

jochen_hp2210
28.05.2004, 14:36:11
was ist P/Invoke ?

nSonic
28.05.2004, 18:20:57
einfach gesagt: die Nutzung nativer DLLs/API von WindowsCE. Du kannst externe Funktionen (aus DLLs) verwenden. Dann nutzt Du .NET eignetlich nur, um die WinCE-API aufzurufen :) Der Code ist dann natürlich nicht mehr Plattformunabhängig!!!

nSonic

franky.b
29.05.2004, 12:18:23
Hallo Leute,

für diejenigen, die sich etwas intensiver (und evtl. auch beruflich) mit dem Thema PDA-Programmierung beschäftigen wollen/müssen/dürfen ;), ist mein neues Forum gedacht : PDA-Dev.de (http://www.pda-dev.de)
Momentan ist es noch ziemlich leer und bis auf ein paar selbstgeschriebene Tipps & Codebeispiele ist noch nicht viel zu finden, aber ich hoffe das wird sich noch ändern...