PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PDA wie weiter?



Terbi
12.06.2004, 07:13:28
Als zufriedener Psion Benutzer musste ich auf einen Ipaq umsteigen, weil Psion und Plam nicht mehr richtig unterstützt werden in der Firma. Ich habe mich in letzter Zeit viel mit PDA beschäftigt und erfolglos einen Ersatz für den Psion gesucht. Eigentlich wollte ich ja einen Palm T3 aber unsere IT hat davon abgeraten. In den verschiedenen Internetforen kann man viel über die verschiedenen Geräte erfahren. Dabei habe ich mir ein paar Gedanken zu der Weiterentwicklung der PDA gemacht:
1. Einen vollwertigen Ersatz des Psion gibt es heute 4 Jahre nach dem letzten Psion immer noch nicht.
2. Die reinen Organizerfunktionen (PIM), eine Stärke der Palms erledigt heute jedes bessere Handy (Smartphone).
3. Palm hat leider viele Trends und Möglichkeiten verschlafen und zuwenige Hersteller (Ausstieg von Sony)
4. Palm könnte in Zukunft von Symbian bedrängt werden, wenn sie weiterhin die guten Smartphone (Treo) nicht weiterentwickeln
5. Linux wird es leider nicht schaffen im PDA Markt, da die Hersteller die guten Ansätze (Sharp C760) selber beerdigen.

Mein Fazit:
Die Organizer Zukunft gehört den Smartphones von Symbian.
Doch auch Palm und PPC haben noch gute Chancen da mitzumischen.
Die PDA-Zukunft gehört dem PocketPC, weil der grösste Softwarehersteller mit vielen guten Geräteherstellern dahinter steht.

Meine Hoffnung:
Ein PPC im Klappdesign wie der Sony UX50 oder Sharp C760 mit VGA Display und brauchbarer Tastatur wäre ein gutes Micro-Notebook für die Hosentasche.

Meine Bemerkung:
Es bringt nichts über die Dominanz von Microsoft zu jammern, wenn die anderen Hersteller einfach zu blöd sind: gute Systeme weiter zu entwickeln (Apple, Psion), nur halbherzig vermarkten (Sharp), propiertäre Standarts durchsetzen wollen (Sony mit Memorystick) oder selbstzufrieden Trends verschlafen (Palm).

Wigald
12.06.2004, 11:36:02
Meine Hoffnung:
Ein PPC im Klappdesign wie der Sony UX50 oder Sharp C760 mit VGA Display und brauchbarer Tastatur wäre ein gutes Micro-Notebook für die Hosentasche.

Pocket PCs sind keine klassischen Tastatur- oder Klappgeräte.
Ich glaube, da solltest du dich mal eher bei den Handhelds umsehen...