PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Pocket PC Magazin 12/05] Informationsgehalt eines Werbe-Newsletters



Seiten : [1] 2

pdahunter
19.11.2005, 13:29:10
Hallo zusammen,
vielleicht haben ja ein paar von Euch auch das Pocket-PC Magazin. Das gibt es jetzt ja monatlich. Allerdings hat sich dadurch der Informationsgehalt für mich kaum erhöht.
3/4 des Heftes bestehen aus Produktvorstellungen der immer wieder gleichen Produkte. Die sind zwar inzwischen etwas kritischer als früher - aber gerade hier im Forum wissen wir doch, dass beim Pocket PC mehr eine Rolle spielt, als immer die neuesten Produkte drauf zu haben.
Wo bleibt die c't der Pocket PCs? Ein Heftchen, das mal etwas tiefer geht, Systemhintergründe erläutert oder Hardwaregrundlagen. Z.B. Rechtsgrundlagen, PPC im professionellen Einsatz usw. Das könnte man dan auch beruflich verwerten.
Oder gibts so was schon?

Mort
19.11.2005, 13:38:43
www.ppc-welt.info? ;)

Auf Papier gibt's bisher soweit ich weiß wirklich nur diese überteuerte "PPC-Bild".
Ich glaube aber auch, dass es in dem Bereich sehr schwer ist, 'ne ganze Zeitschrift vernünftig zu füllen.

-Scorpio-
19.11.2005, 16:24:36
www.ppc-welt.info? ;)
Ich glaube aber auch, dass es in dem Bereich sehr schwer ist, 'ne ganze Zeitschrift vernünftig zu füllen.

Frauenzeitschriften werden auch jeden Monat voll obwohl da nur Grütz drin steht.

CityHunter
19.11.2005, 20:29:54
Ein PPC-Welt Magazin ist nach wie vor für irgendwann geplant. ;-)

Bubisch
19.11.2005, 21:50:33
Ich finds vor allem lustig, wie die Geräte bewertet werden: Alles mindestens "Gut". Habe das Heft gerade durch und da war wirklich mal ein Gerät "Befriedigend" getestet - das wäre dann nach meinem Verständnis: Nicht kaufen!

Aber man muss den Jungs eine Chance geben! Alles fängt klein an. Vielleicht haben sie ja hieraus schon etwas gelernt (würd mich wundern, wenn die hier nicht mitlesen - dann würde das allerdings alles dazu aussagen...).

Die Idee mit dem PPC-Welt-Magazin finde ich echt nicht schlecht, City! Vielleicht kann man die Community in irgendeiner Form mit einbinden, hier gibts ja so einige alte Hasen mit einer riesen-Erfahrung...

suham
20.11.2005, 13:07:05
hab die gestern aufm bahnhof gelesen mit nem kollegen

gott sei dank hab ich sie net gekauft

ueber 5 euro (luxemburg)

fuer 30 seiten mit werbung und komischen tests

echt krank

beim x51 schreiben sie zb das er soviel speicher haette den man net mal ganz nutzten koennte

soviel haette er :--)

CityHunter
20.11.2005, 19:16:49
Die Idee mit dem PPC-Welt-Magazin finde ich echt nicht schlecht, City! Vielleicht kann man die Community in irgendeiner Form mit einbinden, hier gibts ja so einige alte Hasen mit einer riesen-Erfahrung...

Die Idee gibt es schon lange. An der Umsetzung hat es bisher gehapert. ;-)
Ist auch nicht so einfach und billig, ein Papiermagazin raus zu bringen. Wir hatten schonmal überlegt, so etwas als Onlinemagazin zu starten. Download ganzer Magazine, Abonnements, Donwload einzelner Artikel, etc.
Und wenn alles gut läuft, vielleicht auch eine Papierversion.
Natürlich mit den Usern der Community. Hier gibt es ja viele, die Artikel schreiben könnten.

Bubisch
20.11.2005, 23:04:25
Ja, das glaube ich! - Ich meine, ein Erfolg wäre es, aber es ist dennoch ein Risiko, und die Frage ist, ob man immer eine Kontinuität hereinbringen könnte, die so ein Fachmagazin braucht, um erfolgreich zu sein. Das PPC-Magazin kaufen die meisten, weil es das einzige ist, dass es gibt. Das Problem ist, dass PPC immer noch ein Nischenprodukt sind...

pdahunter
20.11.2005, 23:40:32
www.ppc-welt.info? ;)

Auf Papier gibt's bisher soweit ich weiß wirklich nur diese überteuerte "PPC-Bild".
Ich glaube aber auch, dass es in dem Bereich sehr schwer ist, 'ne ganze Zeitschrift vernünftig zu füllen.
Den Link hab ich nicht verstanden. :confused:

Was das Füllen angeht: ich finde PPCs inzwischen deutlich interessanter als PCs. Diese kleinen Dinger aben noch eine große Laufbahn vor sich. Ich merke gerade, wie auch im beruflichen Umfeld Fachanwendungen dabei sind, den PPC zu erobern. Allein die Kombination mit GPS und Datenfunk hat ein Potential, welches noch lange nicht erschöpft ist.
Auch die Frage, welcher Formfaktor sich durchsetzen wird und welche Kombination von Technologien bieten m.E. viel Stoff für Kolumnen in einer PPC-Zeitschrift.
Ich könnte jetzt hier noch viele Beispiele bringen, was außer Produktvorstellungen noch alles in ein PPC-Magazin reinpassen würde, am fehlenden Stoff kann es nicht liegen, wenn die Zeitschrift so langweilig ist.
Wohl eher an unkritischen Lesern ...
@City-Hunter: Das Problem mit einem eigenen Magazin (und hier wäre nur Print ein echter Vorteil) ist sicher der lange Atem den man braucht. Ohne einen großen Verlag im Hintergrund ist das sicher nicht einfach. Aber wenn es bessere Alternativen gäbe, würde ich gern wechseln. :)
Uwe

Bubisch
21.11.2005, 01:16:05
Eine weitere Möglichkeit wäre, als Beilage eines bereits bestehenden Blattes zu erscheinen - z.B. CT, denn viele PPC-Begeisterte interessieren sich grundsätzlich wahrscheinlich auch für PC. Ist nur so eine grobe Vorstellung, aber wäre auch ne Idee, oder? Man hätte jedenfalls etwas mehr Sicherheit dahinter...

Gast32
21.11.2005, 17:04:56
Wir hatten schonmal überlegt, so etwas als Onlinemagazin zu starten. Download ganzer Magazine, Abonnements, Donwload einzelner Artikel, etc.

Also ein OnlineMagazin würde mir schon reichen!!! Oder auch einzelne Artikel zum runterladen!! :claps:

pdahunter
21.11.2005, 17:51:35
Also ich finde online nicht so prickelnd. Da ist die darstellbare Informatiosnmenge einfach nicht so gut wie ein einer gut illustrierten Zeitschrift. Außerdem kann man das Teil schlecht im Zug oder in der Sauna lesen. ;)

Palminator
21.11.2005, 18:02:30
Also ich finde online nicht so prickelnd. Da ist die darstellbare Informatiosnmenge einfach nicht so gut wie ein einer gut illustrierten Zeitschrift. Außerdem kann man das Teil schlecht im Zug oder in der Sauna lesen. ;)


Na, im Zug kann man es mit dem PPC schon ganz gut lesen! In der Sauna würde ich nat. auf den PPC verzichten.
BTW: Wobei, muß man in der Sauna lesen? ;)

Mottek
08.12.2005, 10:50:11
Also ich würde mit Sicherheit auch eine Zeitschrift vorziehen. Leider gibt es in der Tat nur das PPC-Magazin, das absolut oberflächlich ist. Wenn sie doch wenigstens mehr Workshops zu diversen Programmen bringen würden und auf die x-te Vorstellung eines neuen PPCs oder Navisystems verzichten würden. Mir ist auch klar, dass die Hefte nur mit Werbung im Hintergrund heutzutage übeleben können. Deshalb würde ich mich auf ein PPC-Welt Magazin echt freuen und es mit Sicherheit nutzen.

Gawein
08.12.2005, 18:10:30
Bitte erlaubt mir als gelerntem Journalisten ein paar klugsch... Anmerkungen zum Thema:


In diesem Forum tummelt sich die Creme de la Creme: Poweruser, die oft auch in ausländischen Foren stöbern, etc. Ihr habt Infos mit einer Geschwindigkeit gegen die kein Printmedium anstinken kann. Der redaktionelle Vorlauf einer Zeitschrift liegt bei ungefähr drei - fünf Wochen. Das heißt wenn die Zeitschrift bei Euch im Briefkasten oder im Kiosk aufschlägt sind die Infos über einen Monat alt.
Werbung: Eine Zeitschrift benötigt zwischen 30 und 30 Prozent Werbung zur Finanzierung.
Finanzierung: Eine Zeitschrift braucht (im Normallfall) eine Auflage von rund 30.000 verkauften Exemplaren um überleben zu können.
Der Break-Even liegt bei ungefähr zwei Jahren, die Investitionen bis dahin bei rund 4 Mio. Euro.
@Cityhunter: Wenn Du einen Chefredakteur suchst - mail mich an! http://cosgan.de/images/smilie/haushalt/e050.gif

Mit zurverfügungstehendem Gruß

Gawein

Mort
08.12.2005, 23:19:33
In diesem Forum tummelt sich die Creme de la Creme: Poweruser, die oft auch in ausländischen Foren stöbern, etc. Ihr habt Infos mit einer Geschwindigkeit gegen die kein Printmedium anstinken kann. Der redaktionelle Vorlauf einer Zeitschrift liegt bei ungefähr drei - fünf Wochen.
Das ein Printmedium derart up to date ist, erwarte ich auch gar nicht. Allerdings sollte eine gute Zeitschrift auch ihre Kontakte haben. Was für engagierte FanClub-Leiter wie Monaco möglich ist, sollte auch für eine Zeitschrift machbar sein...


Werbung: Eine Zeitschrift benötigt zwischen 30 und 30 Prozent Werbung zur Finanzierung.
Gegen die Werbung zwischen den Beiträgen sag ich ja gar nichts. Aber so manche als "Anzeige" gekennzeichnete Werbung in c't, Chip, etc. hat mehr Infromationen und Objektivität als manche Beiträge im PPC-Magazin. Manchmal hat man da wirklich den Eindruck, die schreiben einfach die Presse-Mappe ab.
Es kann doch nicht wirklich sein, dass alle von denen getesteten Produkte super toll sind und in den Fachforen nur wenige positive Meinungen zu lesen sind. Sicher, in Foren melden sich natürlich überwiegend die Unzufriedenen. Aber man sollte eben auch über offensichtliche Probleme informiert werden.

Blacky12
09.12.2005, 01:25:08
Hi,

ich lese auch das Pocket PC Magazin. Und was mir aufgefallen ist, in den letzten Ausgaben wurden nur noch Kauf-Programme vorgestellt, keine Freeware mehr. Dabei gibt es doch so viele schöne Freewareprogramme, es kommen auch immer wieder neue Tools auf den Markt (was man den Programmmierern hoch anrechnen muss :claps: ). Gerade diese neuen Tools sollten vorgestellt werden statt jede neue Version vom Programm XY, dass doch sowieso jeder kennt. Sollte das weiter so gehen mit dem Pocket PC Magazin, werde ich mir das Geld für diese Zeitschrift sparen.

Viele Grüße

Blacky

Bubisch
09.12.2005, 16:42:25
Ich kann mich Blacky, Gawein und auch Mort anschließen - und würde zumindest auch gerne den ein oder anderen Beitrag mitgestalten, sofern Ihr das Projekt verwirklichen solltet.

pdahunter
09.12.2005, 17:29:22
Also wer bei Gawein richtig mitgelesen hat (und das klingt schon überzeugend), wird verstehn, das es hier nicht darum geht, sinnvolle Inhalte für die Zeitschrift zu finden (da würde ich auch mitschreiben:top: ).

Das Problem ist aber die Finanzierung und das Durchhalten eines Print-Projektes.

Was allerdings für eine neue Zeitschrift spricht, ist die Masse an Printmedien, die es im IT-Bereich jetzt schon gibt. Da hat ja wirklich jede Marktnische ihre eigenen Zeitschriften. So gesehn sehe ich auch eine zweite Chance für die Pocket PCs.

Wenn ich selbst über die Bildung einer solchen Zeitschrift nachdenken würde, wäre es sicher am besten, sich an einen der im PC-Bereich etablierten Verlage zu wenden und dort ein Konzept einzureichen. Da gibt es bestimmt Medien, die bei der Suche nach einer Spezialisierung gegenüber dem Wettbewerb auch schon auf die PPCs gestoßen sind.
Weiterhin würde ich versuchen, mit einem PPC-Softwarehändler zu kooperieren. Der spart sich im Idealfall die eigene Kundenzeitschrift.

Am wichtigsten wäre jedoch die Abgrenzung auch zum PC-Magazin (siehe dieser Thread). Wenn es nicht gelingt, mehr Artikel zu Sachthemen (nicht Verkaufsförderung) zu bringen, hätte sich der ganze Aufwand nicht gelohnt.
Uwe

animelover
16.12.2005, 14:49:28
Und ich kann den Gutschein echt überall vorlegen? Und ich muss dann für die echt nix bezahlen?

Wär ja genial! :eek:
(Da würde mich auch die "Qualität" der Beiträge nicht stören ;-D)

Blacky12
16.12.2005, 19:35:26
Und ich kann den Gutschein echt überall vorlegen? Und ich muss dann für die echt nix bezahlen?

Wär ja genial! :eek:
(Da würde mich auch die "Qualität" der Beiträge nicht stören ;-D)

Von was für einem Gutschein sprichst du? :confused: Hast du den Thread verwechselt?

Viele Grüße

Blacky

animelover
18.12.2005, 20:28:22
Au backe, hast ja Recht wie ich gerade sehe! >.<

Sir-Uli
28.12.2005, 02:47:44
Die Idee gibt es schon lange. An der Umsetzung hat es bisher gehapert. ;-)
Ist auch nicht so einfach und billig, ein Papiermagazin raus zu bringen. Wir hatten schonmal überlegt, so etwas als Onlinemagazin zu starten. Download ganzer Magazine, Abonnements, Donwload einzelner Artikel, etc.
Und wenn alles gut läuft, vielleicht auch eine Papierversion.
Natürlich mit den Usern der Community. Hier gibt es ja viele, die Artikel schreiben könnten.
Fragt ma bei den Jungs von www.hardwareluxx.de nach, die haben jetzt auch durchgegestartet mit einem Papier-Magazin, vielleicht können die euch weiterhelfen :)

Gruss
Uli

hadila
06.02.2006, 18:46:32
Das Pocket Pc Magazin hat sich ja soz. von der ursprüglich kombinierten Ausgabe "Notebook, Organizer & Handy" abgespalten. Beide Zss. erscheinen jeweils um zwei Wochen voneinander versetzt. So weit, so gut. Da sollte man meinen, dass jetzt in der separaten neuen Zeitschrift sehr viel Platz für PPC relevante Themen zur Verfügung steht, während sich die alte Zeitschrift aufs Notebook konzentriert.
und was ist?
Etwa ein Drittel der ersten Zeitschrift ist zwei Wochen später wortwörtlich in der zweiten zu lesen (ich habe das mal bei der 11er/12er Ausgabe verglichen; z.B identische mehrseitige Besprechung des Loox N5**, u.a.), und was dann noch in der zweiten neu dazugekommen ist, findet sich wortwörtlich zwei Wochen später in der ersten ; und so fort - die Artikel werden jeweils weitergereicht. SO kann man natürlich auch eine Zeitschrift füllen :down:

Da fühle ich mich als Käufer übers Ohr gehauen. Natürlich nur EINMAL, ein zweites Mal kaufe ich natürlich die "Notebook, Organizer und Handy" nicht mehr. Sehr schade, denn bei Beschränkung aufs Notebook und vielleicht Palm Organizers, oder auch absolut NEUEN Artikeln zum PPC (aber das liegt vermutlich alle ZWEI Wochen nicht drin) wäre ich durchaus interessiert.
So aber ist's Abzocke.:(

gruß hadila

Kulle
07.02.2006, 00:32:12
Stimmt, wenn man beides lesen möcht, ist das natürlich Abzocke. Ich lese nur das PPC Magazin und finde es eigentlich recht unterhaltsam. Schreib denen doch mal, was Du hier geschrieben hast.